Sprungziele

Fredesdorf

Aus der ehemaligen Heidelandschaft der Gemeinde Fredesdorf sind über die Jahrhunderte fruchtbare Äcker entstanden, die sich hervorragend für die Landwirtschaft eignen.

Fredesdorf ist ein altes Bauerndorf, das um 1200 auf dem Geestrücken Schleswig-Holsteins entstand. Aus der Heidelandschaft, die vorwiegend für Rinder- und Schafzucht Verwendung fand, bildeten sich über die Jahrhunderte fruchtbare Äcker. Die tiefergelegenen Moorflächen wurden zur Gewinnung von Brenntorf genutzt.

Die Entwicklung des Dorfes nach 1950

Zahlreiche Aktivitäten kennzeichnen Fredesdorf: Neben einem Dorf-Flohmarkt und Spieleabenden finden auch eine Bastelwerkstatt für Kinder und Weihnachtsfeiern für Seniorinnen und Senioren statt, sodass Jung und Alt hier eine Auswahl an Freizeitmöglichkeiten finden. So gibt es neben der Freiwilligen Feuerwehr, die seit 2017 auch über ein neues Fahrzeug verfügt, weitere Vereine und Verbände mit unterschiedlichen Angeboten.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage der Gemeinde Fredesdorf.

Das Gemeindewappen

 

In Gold unter einem blauen Wellenbalken ein schwarzer Torfkarren, umringt von zehn grünen Lindenblättern.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.