Sie sind hier: Gemeinden >Kükels

Printversion

Das Gemeindewappen

Wappenbeschreibung:

Wappenbeschreibung:
Von Gold und Blau durch einen in verwechselten Farben im Wellenschnitt geteilten Schräglinksbalken gesenkt geteilt, oben eine rote Rotbuche, unten ein aufgebogener silberner Hecht.

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVereine/Verbände

Kükels

Kükels Ehrenmal

Die Gemeinde Kükels liegt inmitten des Amtsbereichs Leezen, südwestlich des unter Landschaftsschutz stehenden Mözener Sees.


In der Stiftungsurkunde für Burg und Kloster Segeberg vom 07.03.1137 wird unter anderem ein Ort namens Rickerstorpp erwähnt, welcher aus unbekannten Gründen ohne weiteren geschichtlichen Nachweis ausgegangen ist. Ebenfalls zum Kloster Segeberg gehörig war Kukeltze (Kükels), welches zuerst 1305 als Ersatz für Rickerstorpp genannt wird.

Wie der Name Kükels entstanden ist, kann nur vermutet werden. Er könnte auf die alte Bezeichnung des Sees zurückgeführt werden, der noch bis in das 20. Jahrhundert hinein „Küykelze“ (Kükelser See, jetzt Mözener See) genannt wurde. 1550 erfolgte die Aufhebung der Klostergemeinschaft und Kükels wurde wie die anderen dem Kloster unterstellten Dörfer königlich. In den 60er-
Jahren des 19. Jahrhunderts wurden mehrere Hünengräber geöffnet. Man fand u. a. ein goldenes Armband und ein bronzenes Schwert.

Kükels ist von Wirtschaftwegen durchzogen, die zu ausgedehnten Spaziergängen in landschaftlich reizvoller Umgebung einladen.

Karte Kükels